Über mein Leben mit Depression und Ängsten

Tagebuch

Hello world!

Es ist Samstag. Es ist ein kalter Tag im Januar. Heute hat es lange gedauert, in den Tag zu kommen. Ich fühle mich müde, schwer, antriebslos. Seit Tagen belastet mich die Sorge vor einer ernsten, neurologischen Krankheit.

Meine Gedanken kreisen um die Symptome an meinem Körper, die immer wieder an unterschiedlichen Stellen für kurze Momente auftauchen. Meistens sind es Missempfindungen wie Kribbeln, Spannungsgefühle, manchmal Muskelzucken. In den Füßen, Waden, Schenkeln, Rücken, Händen, Armen, im Gesicht, eigentlich überall.

Hello world.

Schreibe eine Antwort